NEU: Evaluierung der psychischen Belastungen
Achtung, neue gesetzliche Vorschrift!
Seit 1.1. 2013 müssen alle Unternehmen eine Evaluierung der psychischen Belastungen ihrer Arbeitsplätze vornehmen.
Mehr Informationen>>

Wir helfen Ihnen, dass Sie die gesetzlich geforderten Kriterien erfüllen und das mit minimalen Aufwand für Sie.
Wir besprechen mit Ihnen die bestmögliche Berücksichtigung aller Arbeitsplätze, kümmern uns um das geeignete Testverfahren, wir halten MitarbeiterInnenworkshops, wir coachen die Führungskräfte, wir helfen bei der Erarbeitung von geeigneten Maßnahmen, wir kümmern uns um die Dokumentation. Weiterlesen>>

Drei wichtige Fragen für jedes Unternehmen

Egal wie viele Managementtools sie anwenden, egal welche Visionen, Werte und Leitbilder Sie aufgestellt haben, wenn Sie folgende Themen nicht berücksichtigt haben, dann vergessen Sie das größte Rationalisierungspotential:

Konflikte Werden sie als Systemfehler gesehen, die nicht vorkommen sollen?
Fehler Werden für Fehler Verantwortliche oder Schuldige gesucht?
Gefühle Trauen sich Mitarbeiter und auch der Chef Gefühle wie Angst, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Überforderung nicht zu äußern?

Wenn Sie auch nur eine der Fragen mit Ja beantworten, dann haben sie viele gefährliche Konflikte in Ihrem Unternehmen.

Nur 13 Prozent der Arbeitnehmer fühlen sich ihrem Arbeitgeber verbunden

Burnout und Stress gehören schon zum Alltag in vielen Betrieben

50 Prozent der Projekte scheitern an mangelnder Kommunikation

Wozu ein Mediator? Wir haben bei uns keine Konflikte!

Die Zahlen in der Spalte oben sprechen eine andere Sprache. "Das hat doch nichts damit zu tun, dass wir Konflikte hätten und einen Mediator brauchen würden", höre ich immer wieder.
Doch meist wird dabei übersehen, dass gerade in Betrieben Konflikte selten offen in Form von lautstarken Auseinandersetzungen geführt werden. Die Konflikte werden fast zu neuzig Prozent "kalt" ausgetragen. Die Schwierigkeiten und Probleme werden oft aus Angst um den Job nicht angesprochen.
Es entwickeln sich Misstrauen und Feindbilder. Angesprochen wird das ganze erst wenn es meist schon zu spät ist. Indikatoren sind Fälle von Burnout und Mobbing. Wenn so etwas auftritt brodelt es unter der Oberfläche meist schon gewaltig. Besonders wichtig ist dabei nicht nur, dass derlei Dinge angesprochen werden, sondern auch die Art und Weise wie es angesprochen wird. Darüber hinaus ist der richtige Kommunikationsverlauf wichtig. Hier bringt ein Mediator Ordnung in das Chaos und er verhindert die entscheidenen Kommunikationsfallen.

Hier einige konkrete Fragestellungen, die in Unternehmen immer wieder auftauchen:


Gerne stehe ich Ihnen auch ganz individuell zu konkreten Gesprächen und Problemen als Mediator zur Verfügung. Folgende Themen können hier in Frage kommen:

Schicken Sie mir eine Nachricht, ich rufe sie gerne zurück, oder rufen Sie mich an, unter: 0699 / 12172117

Philosophie

Sich Ziele zu setzen ist eine gute Sache. Um das Ziel zu erreichen, ist es wichtig den passenden Weg zu wählen, denn wer den Weg nicht genießen kann, verliert immer.
mehr

Kommunikationstest

Finden Sie heraus, welche schlechten Techniken Sie in Ihrer Kommunikation anwenden.
mehr

Kommunikationstyp

Finden Sie heraus, welcher Kommunikationstyp Sie sind. Vergleichen Sie mit Ihrem Partner.
mehr

Literatur

Lesen Sie, wie Sie gute von schlechten Streiten unterscheiden und wie Sie dies nutzen können, um ihre Beziehung unendlich zu verbessern.
mehr

Kontakt

Mag. Hermann Oberdanner
Eingetragener Mediator
Raum für Entwicklung
Mayrwiesstr. 2
5300 Hallwang-Mayrwies
Tel. +43 699 12172117
oberdanner(at)walktalk.at
Kontaktformular