Meine Partnerin / mein Partner betrügt mich

Nicht warten sofort handeln, aber wie?

Wenn man betrogen wird, dann macht einem das meist sehr wütend. Man fühlt sich klein, verletzt und hintergangen. Das ist so, weil einem der Partner / die Partnerin damit signalisiert, dass man eben leicht ersetzt werden kann. Darüber hinaus wird einem signalisiert, dass der Partner / die Partnerin leicht jemand anderen finden kann.
Fast immer ist es aber so, dass der Partner damit eigentlich etwas anderes sagen will, nämlich dass er / sie sich in der Beziehung nicht mehr wohl fühlt, dass irgendetwas fehlt. Diese Botschaft zu verstehen ist aber verständlicherweise ohne Hilfe nur sehr schwer möglich. Daher ist im Falle des Fremdgehens immer professionelle Hilfe angeraten.

Nicht auf eigene Faust handeln

Bevor Sie handeln, sprechen Sie mit jemandem darüber. Wenn Sie ohne Beratung die Sache angehen, dann stehen Ihre Chancen schlecht!
Egal ob Sie der/die Betrogene sind oder ob Sie Ihren Partner betrogen haben, nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wir erarbeiten gemeinsam eine Strategie aus dem Dilemma.
Nutzen Sie das Kontaktformular, oder rufen Sie mich gleich an, unter
Tel. 0699 12172117.

Betrügen als Kommunikationsmittel

Meistens ist Betrügen eine eine Form der Kommunikation mit anderen Mitteln. Der Betrüger/Die Betrügerin möchte mitteilen, dass in der Partnerschaft etwas fehlt, etwas verändert werden muss. Auch kann es sein, dass der Betrüger das Gefühl hat, nicht genug anerkannt oder geschätzt zu werden. Der Betrüger fühlt sich irgendwo nicht gehört und rettet sich zur Strategie des Betrügens. Die Botschaft an den Partner / die Partnerin wäre dabei:
Ich bitte dich mich mehr zu schätzen / anzuerkennen / mir mehr zuzuhören / auf meine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen.
Dummerweise kommt diese Botschaft aber nicht an, sondern der Andere versteht die Botschaft als:
Ich kann dich leicht ersetzen. Ich brauche dich nicht, um zu bekommen was ich will.
Weil eben das Gemeinte und das was beim Partner ankommt, stark auseinander klafft, wäre es als Betrogener wichtig, sich mit der Situation auseinander zu setzen. Es wäre vorteilhaft sich zu fragen, was dem Anderen an der Außenbeziehung wichtig war, oder besonders gefallen hat.

War es eine rein sexuelle Beziehung oder standen andere Dinge, wie irgendwelche Gemeinsamkeiten zb gemeinsame Unternehmungen im Vordergrund. Eine Analyse der Außenbeziehung bringt meist die Themen auf, die unbedingt zwischen den Partnern gelöst werden sollten, damit die Beziehung in Zukunft von Außenbeziehungen verschont bleibt. Allerdings ist es für den betrogenen Partner meist schwer, eine solche Analyse durchzuführen. Nachzufragen was dem Anderen am Außenpartner besonders gefallen hat und was möglicherweise in sexueller Hinsicht besonders befriedigend war, ist dem betrogenen Partner fast immer unmöglich. Hier hilft der Mediator, der wenn nötig auch mit Beiden Einzelgespräche führt.

Das Problem des Neuanfangs

Ein großes Problem das beim Fremdgehen auftritt ist, den nötigen Ausgleich zu erzielen. Der Betrüger wurde meist nur deshalb zum Betrüger, weil er / sie etwas verändern wollte. Jedoch empfindet es der Betrogene nicht so. Dadurch dass jemand betrogen wurde, fühlt sich derjenige dann gerade besonders im Nachteil. Hier wieder auf Gleich zu kommen ist meist eine besonders schwierige Angelegenheit. Zumal die Aufarbeitung der durch das Fremdgehen aufgeworfenen Themen ein Nachgeben und Entgegenkommen von beiden Seiten erfordert.

Oft passiert es aber, dass der Betrogene die Moralkarte spielt und den Partner danach dauernd mit dem Hinweis auf seinen Betrug unter Druck setzt. Wenn aber die Motivation etwas zu verändern mittels Druck erreicht wird, dann sind daraus entstehende Lösungen meist nicht von langer Dauer. Sie bergen den Keim des Scheiterns in sich. Deswegen ist es besonders wichtig, dass genau ausverhandelt wird, wie weit die Moralkarte sozusagen vorübergehend kontrolliert zulässig ist. Die Betonung liegt dabei auf -vorübergehend-, weil eben der Betrogene nicht bis in alle Ewigkeit diese Karte spielen sollte.

Beziehungsmediation: Treffen eine oder mehrer der folgenden Aussagen auf Sie zu?

Philosophie

Sich Ziele zu setzen ist eine gute Sache. Um das Ziel zu erreichen, ist es wichtig den passenden Weg zu wählen, denn wer den Weg nicht genießen kann, verliert immer.
mehr

Kommunikationstest

Finden Sie heraus, welche schlechten Techniken Sie in Ihrer Kommunikation anwenden.
mehr

Kommunikationstyp

Finden Sie heraus, welcher Kommunikationstyp Sie sind. Vergleichen Sie mit Ihrem Partner.
mehr

Literatur

Lesen Sie, wie Sie gute von schlechten Streiten unterscheiden und wie Sie dies nutzen können, um ihre Beziehung unendlich zu verbessern.
mehr

Kontakt

Mag. Hermann Oberdanner
Eingetragener Mediator
Raum für Entwicklung
Mayrwiesstr. 2
5300 Hallwang-Mayrwies
Tel. +43 699 12172117
oberdanner(at)walktalk.at
Kontaktformular